15 October 2019

U21 EKC - Tag 0

Foto:Lea Sander
Der Tag begann mit einem ersten gemeinsamen Frühstück, hier in Tschechien. Alle wurden satt, das Brot ist ohne Kümmel, der Kaffee schmeckt. Das Frühstück hat die Geschmacksprobe überstanden.
Als zweiter Punkt auf der Tagesordnung stand eine Teambuildingeinheit, um das Team insgesamt und jeden Einzelnen mit positivem Feedback auf das Turnier einzustimmen. In Kleingruppen sollten 2-3 Leute etwas konstruktives und wertschätzendes über eine Person sagen, die mit dem Rücken zu ihnen gewandt vor ihnen saß. Dabei konnten viele Schmunzler und Lächeln beim Betrachten der anderen Gruppen beobachtet werden.
Nach einer kurzen Pause stand schon wieder das nächste Essen auf dem Tisch. Auch wenn dieses kein kulinarischen Highlight darbietet, sind alle satt geworden, auch unsere Herren. Dies sollte sich beim Abendessen sogar wiederholen. Es gab einen Nachschlag, auch wenn der Caterer nicht sehr freudige Blicke aufbringen konnte.
In der Mittagspause brach ein Teil des Teams zum Supermarkt auf, während der andere die Zeit nutze, um Mario Kart oder UNO draußen in der Sonne zu spielen.
Für mich ging es dann mit weiteren Officials der anderen Teams zur official audience im Rathaus vom Prostejov, das von innen genauso wie von außen mit seinem Prunk hervorstach. Nach einigen Reden gab es noch Kaffee und Häppchen, bis wir schließlich wieder ins Hotel gebracht wurden. Der Livestream auf Korfball.org hat hoffentlich nicht aufgenommen, dass während einer Ansprache des Präsidenten des Tschechischen Korfball Verbandes plötzlich das Handy des Bürgermeisters laut klingelte und er kurz seine Nachrichten checken musste. ;)
In der Zwischenzeit hatten die Spieler und Coaches die Möglichkeit die Spielhalle das erste mal anzuschauen und zu begutachten. Laut Coach Patrick eher eine Halle der älteren Generation, aber dafür mit neuem guten Boden. Das hört sich doch optimistisch an.
In der Besprechung, die nach dem Abendessen folgte, wurde sich auf das Spiel gegen Belgien taktisch eingestimmt. Kleiner schöner Fakt am Rande. Heute vor einem Jahr hat unser A Team das belgische Team bei der EM in der Gruppenphase geschlagen. Aber wer weiß, ob es eine Wiederholung eines solchen Spektakels morgen geben kann. „You never know what you’ll gonna get“ oder Jana Kierdorf?
Nach unserer Besprechung, stand nur noch das Teammanager Meeting auf dem Tagesprogramm. Die Spieler vergnügten sich mit einer Art Tischtennis, während das Staff die Ohren bei der PowerPoint des IKFs spitze.
Nun sind jedoch alle Spieler und Vinci im Bett, da der Frühstückssaal morgen schon um 7 Uhr seine Pforten für uns geöffnet haben muss. Ein frühes Spiel verlangt ein frühes Training, und somit auch ein frühes Frühstück. Patrick und ich warten noch auf unseren Physio Niklas, der nach einer halben Weltreise mit 4 verschiedenen Verkehrsmitteln gleich endlich bei uns ankommt.
Morgen geht es endlich los. Das Spiel gegen Belgien könnt ihr um 12:15 Uhr auf worldkorfball.org verfolgen! Oder ihr schaut auf Instagram @korfballde mit aktuellen Ergebnissen rein.
Bis morgen!
Lea Sander, U21 Teammanagerin
posted by Lea Sander (modified by Jan Weber-Winkels)