14 October 2019

U21 EKC - Anreise

Foto:Lea Sander
Nachdem heute morgen die letzten Kilo Gepäck verstaut worden sind, konnte es ohne Bedenken zum Treffpunkt am Düsseldorfer Flughafen gehen.
Der Eurowingsflieger EW9750 hat unsere 14 Spieler, Coach Patrick Fernow und mich sicher zum Wiener Flughafen befördert. Dort wartete unser, zuvor Wien-Bekundende, Headcoach Vincent van der Slot, auch bekannt unter „Vinci“. Nicht nur Vinci musste sich bis zu unserer Ankunft gedulden, auch das U21 Team der Portugiesen wartete bereits seit über zwei Stunden auf uns. Mit unserem Eintreffen konnte sich der Shuttle nach Prostejov dann endlich in Bewegung setzen.
Nach 2 1/2 Stunden Fahrzeit sind wir im Hotel Tennis Club Prostejov angekommen. Den Standard erfüllt das Hotel vollkommen, obwohl man meinen könnte in einem älteren Film stecken geblieben zu sein.
Foto:Lea Sander
Das erste Abendessen allerdings konnte nicht alle Spieler zufrieden stellen. Vor allem auf Herrenseite wurde die Begrenzung auf eine Portion pro Person beklagt, verständlicherweise, wenn es den ganzen Tag nichts Vernünftiges zu Essen gab. Auf die erste Anfrage meinerseits, ob für die nächsten Tage mehr Essen für uns einkalkuliert werden könnte, wurde nur verdutzt geschaut und die Nachricht mit einer hoffentlich positiven Rückmeldung weitergeleitet.
Nach dem Essen wurde noch ein Spaziergang mit einer kleinen Stadtbekundung unternommen, der letztendlich im Lidl endete, da der ein oder andere noch oder wieder Hunger hatte. Die 1-2 Sightseeing Spots der Innenstadt wurden heute Abend relativ schnell abgeklappert. Das allerdings sehr schöne Rathaus der Stadt findet sich hoffentlich auch schon im Skizzenbuch von Jochen Schittkowski (Teammanager SKC, A-Team) wieder. Vollbepackt nach unserem Einkauf ging es jedoch zurück ins Hotel. In diesem sind alle Nationen untergebracht, die am EKC teilnehmen. Wie schon erwähnt sind die Portugiesen mit uns zusammen angekommen. Zudem war Anreisetag der Holländer und Engländer. Die restlichen Mannschaften werden sich morgen auf den Weg nach Prostejov begeben.
Unser Tagesplan für morgen steht, sodass einem guten Akklimatisierungstag mit einem ersten Training nichts im Wege steht.
Jetzt ist aber erstmal Schlafenszeit, gute Nacht und bis morgen!
Lea Sander, U21 Team Managerin
posted by Miriam Kolf