20 April 2022

U19 WM | Report 7 – GER ist Vierter der U19-WM

(JS) Die U19-WM in Tschechien ist Geschichte, das Team ist seit Sonntag wieder zu Hause, die Heimreise, Bus nach Prag, Eurowings PRG nach DUS verlief reibungslos. Alle waren müde, aber glücklich über dieses tolle Ergebnis.
Hätten wir vorher an einen vierten Platz geglaubt? Wohl kaum. Wie denn auch: Der Rhythmus der U19-Events war, wie so viele, coronabedingt für zwei Jahre unterbrochen. Die Trainer mussten ein komplett neues Team zusammenstellen. Das mussten die anderen Nationen auch. Daher war eine Einordnung der deutschen Leistung im Feld der 13 teilnehmenden Nationen kaum möglich.
Natürlich kann man nach Ländernamen sortieren: NED, BEL TPE sind immer medaillenverdächtig, und mit Verlaub: auch im unteren Feld kann man schon vorher mit Siegen rechnen…. …aber spannend sich ja immer die Spiele gegen unsere Gegner auf Augenhöhe. Wie stark sind England, Tschechien oder Portugal? In diesen Spielen entscheiden sich die Platzierungen für die Kreuzspiele, nämlich dort, wo entschieden wird, ob du „oben“ oder „unten“ weiterspielst.
Der Sieg gegen Portugal in unserer Gruppe war enorm wichtig, um ein Auge auf die Tabellenführung zu haben, das Viertelfinale gegen England war grandios. Da war entscheiden, dass wir TOP 4 sind! Wollten wir mehr? Schielten wir auf eine Medaille? Ich habe keine Ahnung, was im Team geschielt wurde, aber einerseits sollte man immer hohe Ziele haben, anderseits müssen sie aber auch realistisch erreichbar sein.
Wir haben das Allerbeste aus diesem Turnier herausgeholt. WM-Vierter ist mehr als erwartet, das festigt unseren Platz in der Weltrangliste, und unser Ansehen im Korfball und in Sportdeutschland.
Meine Berichterstattung um das Bronze-Spiel war dürftig. Posaunen waren nicht angebracht. Weil: es war vorher ziemlich klar, dass wir gegen Taiwan nicht die Chance hatten, Bronze zu gewinnen. TPE spielt, siehe zweites Halbfinale, auf Augenhöhe mit Belgien.
Interessant ist die Stellungnahme der Trainer zum Bronzespiel. Es wurde übertragen auf der Busreise von Kutna Hora nach Prag:
„Wir wurden im Spiel um Bronze zu Beginn überrollt, wir waren überrascht, damit hatten wir nicht gerechnet. Unser Team waren mental und physisch nicht auf Augenhöhe mit Taiwan, Deswegen war das Ergebnis (9:33) auch so deutlich, unsere wenigen Chancen im Q1, 2 Freiwurfe und ein Durchlaufball waren eben nicht erfolgreich.
In der 2 Halbzeit fingen wir uns und wurden besser, wir nahmen Duelle an und kreierten Chancen. Dadurch konnten wir auch mehr Körbe werfen. (2 HZ 13:8 gegen uns liest sich schon nicht mehr so schlimm, wie das Gesamtergebnis es ausdrückt, allerdings: wer zur HZ mit 20:1 führt, kann es auch lockerer „gehen lassen“)
Das Gesamtergebnis der U19-WM 2022:
1.Niederlande
2.Belgien
3.Taiwan
4.Deutschland
5.Portugal
6.Tschechien
7.Katalonien
8.England
9.Ungarn
10.Slowakei
11.Malaysia
12.Polen
13.Marokko
Dank an dieser Stelle an das gesamte deutsche Team, an die Trainer Anna Goepfert und Martin Schafföner, an Teammanagerin Lea Witthaus und an die Physio Johanna Radimeczky
Nicht zulest auch an unseren WM-Schiedsrichter Jan Weber-Winkels, der im Finale NED-BEL an der Seitenlinie assistierte.
Herzlichen Glückwunsch. Korfball-Deutschland ist stolz auch Euch.
Danke möchte ich auch an die mitgereisten deutschen Schlachtenbummler richten. „Daumen hoch“ für Euch. Unterstützung ist immer wertvoll.