22 February 2021

RTB Vereinsvertreterversammlung - Feldkorfball-Comeback als möglicher Wiedereinstieg?

Wie geht es den Vereinen, wie geht es weiter? Diese und andere Fragen beschäftigten am vergangenen Freitag 15 Vertreter aus den RTB-Korfballvereinen und zwei Gäste aus dem WTB. Liegt die kurz- oder mittelfristige Zukunft in der Renaissance einer "abgeschafften" Spielart, im Comeback des Feldkorfballs. Wir werden es sehen. Ihr erhaltet hier eine kurze Zusammenfassung des Vereinstreffs online und das vollständige Protokoll zum Download.
Zusammenfassung der RTB-Vereinsvertreterversammlung am 19.02.2021
Korfball im Lockdown: einige der Vereine versuchen, über verschiedene Online, also auch Offline-Angebote mit den Mitgliedern in Kontakt zu bleiben und Mitgliederschwund entgegen zu wirken.
Korfball NACH dem Lockdown (wichtigstes Thema): Einigkeit herrscht darüber, dass ein Konzept für den Wiedereinstieg erarbeitet werden muss. Dieses könnte auf einem Comeback des „Feldkorfballs“ basieren, vielleicht sogar mit veränderten Spielformaten (z.B. 4Korfball, wenn die TN-Zahlen weiterhin reduziert bleiben sollen). Eine Arbeitsgruppe tagt dazu am 26.02.2021. Wir wollen die Situation als Chance ergreifen, die wir über die Möglichkeit haben, Korfball auch draußen spielen zu können und den Zug nicht verpassen.
Qualifizierung: Zukünftig könnte es (wieder) kurze Grundausbildungen für den Trainer- und Übungsleiterbereich geben, den „Basic-Coach Junior/Senior“, um eine niederschwellige, aber qualitativ hochwertige Ausbildung zum direkten Einstieg anzubieten.
Altersklassen im Jugendbereich: Die Versammlung stimmt der Verschiebung des Stichtages an den Jahreswechsel zu, so dass mit einem Beschluss auf der Bundestagung die Jugendklassen zukünftig durch Jahrgänge (z.B. 2002/2003) gestaffelt werden könnten.