16 January 2019

Road to Kortrijk, Belgien Teil 2

Foto:Marco Spelten/actiefotografie.nl
Vom 10.01.2019 bis 12.01.2019 fand in Belgien der Europa Cup statt. Als deutsche Mannschaft trat die erste Mannschaft der SG Pegasus an. Trotz Verletzungspech erreichten sie einen guten vierten Platz.

Pegasus wird Vierter beim Europa Cup in Belgien

Die SG Pegasus Rommerscheid 1991 e.V. hat beim IKF Europa Cup in Kortrijk (Belgien) die zweitbeste Platzierung der Vereinsgeschichte eingefahren. Nach dem sensationellen Gewinn der Bronzemedaille im Vorjahr musste sich die SG Pegasus dieses Mal mit dem vierten Platz begnügen. Im Spiel um Platz drei war der englische Meister Trojans KC zu stark, die Briten gewannen mit 25:11. Den Turniersieg holten sich wie erwartet die Niederländer von TOP Sassenheim, die im Finale den belgischen Meister Boeckenberg KC mit 31:16 schlugen.
Foto:Marco Spelten/actiefotografie.nl
Pegasus startete mit einer erwarteten Auftaktniederlage ins Turnier. Doch im Spiel gegen den Turnierfavoriten TOP durften alle Kadermitglieder Spielzeit sammeln und sie zeigten über weite Strecken eine sehr ansprechende Leistung. Erst in der zweiten Halbzeit musste das Team langsam abreißen lassen (Endstand 6:14). Mit Arbeitssiegen in den beiden weiteren Gruppenspielen gegen Ungarns SZAC 1908 KSE (11:8) und den tschechischen Meister KK Brno (17:15) holte sich die SGP anschließend den zweiten Platz in Gruppe B. Im Halbfinale wartete Boeckenberg. Der belgische Meister tat sich, wie schon in der Gruppenphase, lange schwer. Doch Pegasus gelang es in einer starken Phase nach der Pause nicht, das Spiel auszugleichen oder sogar in Führung zu gehen.So blieb am Ende (12:17) nur das Spiel um Platz drei, das ein enttäuschendes Turnierende gegen den englischen Meister bereit hielt.
Für die SG Pegasus waren in Kortrijk im Einsatz: Damen: Isabel Almeida (6), Lena Gerlich, Ina Heinzel (3), Lea Hornung (3), Anna Orth (4), Johanna Peuters (9), Jule Scholl;
Herren: Dominic Düring (5), Ali Enzar Hrustic (7), David Gebhardt, Johannes Hauffen (1), Thorben Hußmann (13), David Liepold (5), Timon Orth (1).
Trainer: Fabian Kloes
Co-Trainer: Steffen Müller
Teammangerin: Hanna Kierdorf
Physiotherapeuten: Lina Geue und Lucas Langen
posted by Miriam Kolf