21 January 2020

„Da sind wir wieder, Adler!“

Langhorst motiviert seine Mannschaft bei einem spannendem Regionalliga-Spiel, nachdem Adler gegen den bisher ungeschlagenen TuS Schildgen, mit mehreren Körben in den Rückstand geraten war.
Am Sonntag den 19.01.2020 lieferten sich der KV Adler Rauxel und der TuS Schildgen ein nervenkitzelndes Spiel, in der Berufskolleg-Halle an der B235 um 13 Uhr. Zu Beginn kamen die Gäste besser ins Spiel, sodass sich Schildgen relativ schnell mit 4:10 absetzte, sie hatten anfangs das Spiel unter Kontrolle und dazu auch eine hohe Trefferquote. Direkt darauf folgte ein Time-Out von Trainer Patrick Fernow, um seiner Mannschaft eine Auszeit zu geben, mit dem Ziel, dass es danach auch bei Adler wieder funktioniert. Dies schien den gewünschten Effekt zu zeigen, denn Adler holte immer mehr auf, bis es schlussendlich kurz vor der Halbzeit 14:14 stand. Zusätzlich übernahm Adler dann erstmals mit 15:14 die Führung. Danach pfiffen Schiedsrichter Sandra Schlachzig und Assistentsschiedsrichter Jan Weber-Winkels zur Halbzeitpause ab. Beide Mannschaften, welche sich vorige Saison durch gute Leistungen und viel Teamarbeit für den Euroshield 2020 qualifiziert haben, zeigten auch in der zweiten Halbzeit entsprechende Stärke. Jedoch schien der KV Adler Rauxel sich mit jeder Minute der zweiten Hälfte zu steigern und ihnen gelang nun das, was der TuS zuvor schaffte, sie erzielten viele Körbe hintereinander. Zu dem fiel es den Gästen schwerer Treffer zu erzielen, was Adler zu gute kam. Zwischenzeitlich stand es 20:15, doch das Spiel sollte nochmal spannend werden, denn der TuS kam kurz vor dem Ende auf 20:18 ran. Daraufhin merkte man die vorhandene Anspannung in diesem Spiel nochmal deutlich, da Trainer Fernow eine gelbe Karte durch Diskussion mit dem Schiedsrichter erhielt. Es reichte allerdings nicht mehr für einen Sieg für die Gäste aus Bergisch Gladbach und der KV Adler Rauxel gewann mit 25:20.
Wir sind gespannt auf den Euroshield 2020, der kommendes Wochenende, vom 24. - 26.01., in Bergisch Gladbach stattfinden wird. Wir drücken sowohl dem TuS Schildgen als auch dem KV Adler Rauxel die Daumen und wünschen viel Erfolg beim Kampf um die ersten Plätze!
TuS 1: Hannah Freund (1 Treffer im Spiel), Jana Kierdorf (2), Selina Kipke (1), Ellen Hohn (3), Jan Heming (3), Steffen Heppekausen (7), Elias Anand (3), Theo Nowak, Thomas Freund, Stefan Ecklof
Adler 1: Julia Strach (3), Johanna Treffts (5), Annika Horning (2), Lea Sander (7), David Liepold (1), Tim Langhorst (4), Johannes Langer (1), Lucas Frohnhöfer (2), Jonathan Treffts, Maurice Grammel
posted by Madeline Gust (modified by Jan Weber-Winkels)