5 April 2019

15. Spieltag in der Regionalliga Nord-West

Vergangendes Wochenende ist korfballerisch viel passiert. In Bergisch Gladbach fand das Lokalderby zwischen der ersten Mannschaft der SG Pegasus und des Tus Schildgen statt. Aufgrund des Ergebnisses stehen jetzt auch die beiden Teams für die Playoffs fest. Der KV Adler Rauxel 1 und die erste Mannschaft der Sg Pegasus spielen im Mai in den Playoffs um die deutsche Meisterschaft. Ebenfalls gab es ein spannendes Spiel am unteren Rand der Tabelle: SG Pegasus 2 gegen den HKC Albatros 1. Mit einem Unentschieden sicherte sich die Mannschaft der SG Pegasus den Verbleib in der Regionalliga Nord-West.
Foto: korfballfoto.de

Albatros 1 gegen Schweriner KC 1

Am vergangenen Montag kam es zum Nachholspiel zwischen dem HKC und dem SKC.
Die erste Halbzeit war geprägt von einer guten Verteidigungsleistung beider Teams. Dies gepaart mit einer schwachen Chancenverwertung führte dazu, dass insgesamt nur 12 Körbe erzielt wurden.
In der zweiten Halbzeit gelang es den Schwerinern ihre wenigen Chancen besser zu verwerten. Vor allem zwischen der 35 und 40 Minute gelang Ihnen ein 6:0 Lauf. Im Anschluss gelang es uns das Spiel wieder ausgeglichener zu gestalten, jedoch war es uns nicht möglich das Spiel noch einmal spannend zu gestalten. Somit siegte SKC verdient mit 20:14.
HKC: Michelle, Tanja (1), Luisa, Madeline (2), Ron (1), Robin (4), David (2), Meik (1), Jan (3)
Bericht: Jan K. Rzisnik

TuS Schildgen 1 gegen SG Pegasus

Im Bergisch Gladbacher Stadtderby hat die erste Mannschaft der SG Pegasus Rommerscheid 1991 e.V. dem Lokalrivalen TuS Schildgen mit einem 29:23 (13:11)-Sieg die Grenzen aufgezeigt. Nach schleppender Anfangsphase ging Pegasus immer wieder in Führung, Schildgen ließ den Favoriten bis zur Pause aber nicht auf mehr als zwei Körbe davon ziehen. In die zweite Hälfte startete die SGP bärenstark, nur drei Körbe konnte der TuS Schildgen in 15 Spielminuten erzielen. Pegasus zog auf 20:13 davon. Ein Platzverweis aus dem Nichts gegen den Schildgener Jan-Robert Heming beendete die schwarz-gelbe Dominanz. Schildgen kam bis auf 23:20 wieder heran, bevor Pegasus in der Schlussphase wieder zu alter Souveränität zurückfand und mit 29:23 gewann.
SGP 1: Anna Orth (3 Körbe), Ina Heinzel, Isabel Almeida (2), Johanna Peuters (4); Ali Enzar Hrustic (6), Dominic Düring, Thorben Hußmann (5), David Liepold (7); Eingewechselt: Lea Hornung (2), David Gebhardt.
Bericht: Sebastian Wieseler

HKC Albatros 1 gegen SG Pegasus 2

Die SG Pegasus 2 hat am frühen Sonntagmorgen in Castrop-Rauxel beim HKC Albatros 1 den Klassenerhalt perfekt gemacht. Ein 21:21-Unentschieden genügte den Schwarz-Gelben, um den direkten Vergleich gegen Albatros nach dem Hinspielsieg für sich zu entscheiden. Das Spiel bot nach einer schwachen Anfangsphase (0:5/ 10. Minute) eine starke Aufholjagd inklusive Ausgleichstreffer mit der Schluss-Sirene der ersten Halbzeit und eine sehr ausgeglichene zweite Hälfte, in der in der hochspannenden Schlussphase beide Mannschaften den Siegtreffer verpassten.
SGP 2: Lea Hornung (4), Lena Gerlich (4), Hannah Meurer (3), Jule Scholl (3); Johannes Hauffen (3), Niko Heisterkamp, Steffen Müller (3), Leon Neese (1); Eingewechselt: Judith Höhne, Sebastian Wieseler.
Bericht: Sebastian Wieseler
posted by Miriam Kolf (modified by Fabian Rodenbach)