Korfball

Korfball ist die einzige Sportart in der Männer und Frauen, Jungen und Mädchen gemeinsam und gleichberechtigt in einer Mannschaft spielen. Der Sport wurde Anfang des 20. Jahrhunderts in den Niederlanden vom Sportlehrer Nico Broekhuysen entwickelt. Heute wird Korfball in mehr als 60 Ländern gespielt und es finden regelmäßig Welt- und Europameisterschaften statt. In Deutschland erfreut sich der Sport steigender Beliebtheit. Über 2.000 Korfballer und Korfballerinnen spielen aktuell in rund 30 Vereinen, Universitäten und Schulen. Die deutsche Korfball Nationalmannschaft hat bei den Weltmeisterschaften 2015 in Belgien den sechsten Platz belegt.
Besonderheiten
  • 4 Männer und 4 Frauen spielen in einem Team.
  • Der Korb ist 3,50 Meter hoch und das Spielfeld 40 x 20 Meter groß.
  • Laufen und Dribbeln mit dem Ball sind nicht erlaubt.
  • Nur schnelles Kombinationsspiel im Team führt zum Erfolg und verleiht dem Sport seine Dynamik.
  • Durch geschicktes Bewegen muss man sich ständig vom Gegenspieler lösen.
  • Man darf dem Gegner den Ball nicht aus der Hand nehmen.
  • Auch das Schießen des Balles ist nicht erlaubt.
Weitere Informationen