25 November 2019

Die Teams der 5 Nationalmannschaften für 2020

Die Bundestrainer für 2020 sind seit einigen Tagen nominiert und bestätigt. Die Riege ist ob der 5 Nationalteams natürlich wieder lang. Von Altbewährtem, über „never change a winning team“ bis „Überraschung“ ist Alles dabei. Hier stellen wir die Nationaltrainer und Management-Teams vor, die im nächstem Jahr Verantwortung und Hoffnungen tragen…

A-Nationalmannschaft

Seit 2 Jahren trägt Wilco van den Bos/Nijmegen die Verantwortung für unser A-Team. Beim Gewinn der historischen Silbermedaille bei der EM in Friesland/Niederlande in 2018 noch zusammen mit Henning Peuters, im letzten Jahr mit dem 5. Platz bei der WM in Durban/Südafrika alleine. Für 2019 gelang es uns nicht, einen deutschen Assistenztrainer/eine deutsche Assistenztrainerin zu benennen.
Das ist für 2020 anders.
Aber zunächst dies:
Korfball wird seit Jahren aus der Grundförderung Sport des Bundesinnenministeriums beobachtet und erhält (seit nunmehr 5 Jahren) einen nicht unerheblichen Teil an Fördergeldern für die 5 Nationalteams. Auch die Förderungen für das Leistungssportpersonal („LSP“ – im Verwaltungsdeutsch) unterstützen alle unsere Auswahltrainer. Nicht zuletzt aufgrund der stetigen Leistungssteigerung, vor Allem des A-Teams hat für 2020 der DOSB entschieden, dem deutschen Korfball eine halbe bezahlte Trainerstelle zu gewähren. So wird der Bundestrainer Wilco van den Bos erstmals in der Geschichte des deutschen Korfballs eine (halbe) Angestellten-Stelle bekleiden (Deutscher Turner Bund ist juristischer Arbeitgeber) und ein Trainergehalt bekommen. Das findet natürlich unsere Zustimmung, denn es zeugt von der Wertschätzung des DOSB und unterstreicht die Anerkennung unserer Arbeit der letzten Jahre.
Karen Fuchs/Schweriner KC wird dem Nationalteam erhalten bleiben. Sie rutscht dabei von der Spielerbank auf die Trainerbank, denn:
Karen wird ab 2020 Assistenztrainer von Wilco van den Bos im A-Team und erfüllt damit mehr als erhofft unsere Wünsche. Herzlichen Glückwunsch, Karen und herzlichen Dank. Karen ist Doktorandin am Fraunhofer Institut UMSICHT - Umwelt-Sicherheit und Technik – für Maschinenbau.
Teammanager und Medien: Jochen Schittkowski/Schweriner KC Physios: Tobias Kehlenbach/Bonn und Dominik Werthmann/Hürth

U21

Nach dem Gewinn der Bronzemedaille in diesem Jahr bei der U21-EM in Prostejov/Tschechien galt: „Never change a winning team“. Und dabei ist der Erfolg eine Seite und die Aussicht auf die WM im nächsten Jahr in Taipeh/Taiwan eine andere. Die U21 ist nämlich schon für Taiwan gemeldet.
Dieses Team bleibt uns erhalten:
Trainer: Vincent van der Sloot/NED und Patrick Fernow/Adler Rauxel Teammanager und Medien: Lea Sander/Adler Rauxel Physio: Niklas Johannink/Hamburg

U19

Durch den Wechsel von Karen Fuchs ins A-Team musste der Bundestrainer-Koordinator Henning Peuters eine Stelle im U19-Team neu besetzen.
Wir freuen uns, dass neben
Trainerin: Anna Schulte/Schweriner KC
jetzt neu Martin Schafföner/TuS Schildgen als Trainer im Team ist. Martin arbeitet als Psychologe in einer Familienberatungsstelle. Martin: herzlich willkommen im Team.
Teammanager: Lea Witthaus/Schweriner KC

U17

Die rheinische Trainerschiene bleibt uns auch im kommenden Jahr erhalten:
Für die U17 zeichnen weiterhin verantwortlich:
Thorben Hussmann/SG Pegasus und Matthias Freund/TuS Schilden. Medien: Ina Heinzel/SchwerinerKC/SG Pegasus Physio: Johanna Radimeczky/Köln

U15

Das neue Team aus 2019 wird auch im nächsten Jahr unser jüngstes Auswahlteam betreuen. Nach Budapest/Ungarn in 2019 scheint es in 2020 wieder in die Niederlande zu gehen.
Trainer: Dominik Liepold/TV Voiswinkel Hannah Freund/TuS Schildgen und Jule Scholl/SG Pegasus
Dieses Trainerteam übernimmt auch Managementaufgaben.

Der Joker

Jan de Jager/Dordrecht/NED war Bundestrainer 2016 (World Games) und 2017 (EM Dordrecht) und ist uns seit dieser Zeit immer noch sehr verbunden. Jan steht für besondere Einsätze, nämlich immer dann, wenn es bei anderen zeitlich eng wird, zur Verfügung. So wird Jan Ende Dezember unser U19 Team bei der Challenge in Rotterdam unterstützen. Danke Jan.
Der Koordinator Last, but not least, bleibt noch die Stelle des Bundestrainerkoordinators zu erwähnen, die seit 2 Jahren in Händen von Henning Peuters liegt. Das „Zusammenspiel“ und die Durchgängigkeit aller Teams sind wichtiger Bestandteil unseres Managements und sind wichtiger denn je. Danke Henning.
Im Namen des TK DTB und als Verantwortlicher für alle Nationalmannschaften in diesem Gremium gratuliere ich allen Beteiligten, sage natürlich herzlichen Dank für Eure Bereitschaft und hoffe, dass wir unsere Erfolgspur halten können. Denn im Wesentlichen, auch das muss mal gesagt werden, gibt es an unserer Leistungsgeschichte sehr wenig zu bemängeln.
PS: Ihr sehr oder lest, dass es in einzelnen Teams noch offene Positionen als TM oder Physio oder Presseverantwortlichen gibt. Falls also jemand Interesse hat: ich habe natürlich immer ein offenes Ohr. Auch für Neueinsteiger oder „Unerfahrene“.
Danke Euch Allen
Jochen Schittkowski, TK Leistungssport
Im November 2019