28 June 2021

Bundestagung 2021 – Eine Ära geht zu Ende: TK mit personellen Veränderungen und neuer Struktur

Am gestrigen Sonntag traf sich das Technische Komitee und Vertreter des VfK und der Landesturnverbände in der Landesturnschule des RTB zur Bundestagung 2021. Eine besondere Bundestagung, nicht nur wegen der aktuellen Corona-Situation, sondern auch aus dem Grund, dass zwei langjährige TK Mitglieder nicht zur Wiederwahl zur Verfügung standen. Henning Peuters in seiner TK Position für Aus- und Fortbildung und Ute Wickenhäuser als Vorsitzende beendeten ihre langjährige Arbeit im TK. Ihre Positionen werden von zwei nicht unbekannten Personen aus den Reihen des deutschen Korfballs neu besetzt. Zudem wurde das TK um zwei neue Positionen vergrößert.
In Zeiten von Corona ist es keine Seltenheit, dass Veranstaltungen online stattfinden. Eine Besonderheit ist es da schon eher, dass die Bundestagung als Hybrid-Veranstaltung stattfand. Während fast alle Vertreter von RTB und WTB vor Ort an der Tagung teilnahmen, nutzten die Vertreter der entfernteren Landesturnverbände die Option und schalteten sich per Video zu der Runde dazu. Nach der Begrüßung durch die scheidende Vorsitzende Ute Wickenhäuser und Andreas Severit als Vorstandsmitglied des Bereichsvorstand Sport vom DTB folgte die Genehmigung des letzten Protokolls der Bundestagung und die Berichte aus den einzelnen Bereichen des TK und der Landesturnverbände (Protokoll und Berichte folgen).
An vierter Stelle der Tagesordnung folgten die Neuwahlen des TK. Zu besetzen waren die bestehenden TK Positionen Vorsitz, Aus- und Weiterbildung, Wettkampf- und Schiedsrichterwesen, Leistungsförderung und Jugend. Hinzu kamen zwei weitere Positionen für „besondere Aufgaben“, die es zu besetzen galt. Diese Positionen sind bis zu den geplanten Reformen der DTB Geschäftsordnung Ende 2021 als kooptierte Mitglieder im TK vertreten und werden dann automatisch zu vollwertigen TK Mitgliedern. Auf den Positionen für Wettkampf- und Schiedsrichterwesen, Leistungsförderung und Jugend gab es keine Überraschungen: Hier wurden Jan Weber-Winkels, Jochen Schittkowski und Julius Peekhaus wiedergewählt. Für die Position des scheidenden Henning Peuters, der seit 2012 Teil des TK Korfball war, wurde Anna Goepfert (Anna Schulte) vorgeschlagen. Sie wurde von den stimmberechtigten Vertretern einstimmig in das Amt für Aus- und Weiterbildung gewählt. Ebenfalls einstimmig wurde der Nachfolger von Ute Wickenhäuser in die Position des TK Vorsitzenden gewählt. Ute übergibt ihr Amt ab sofort in die Hände von Heinz Büsing vom TuS Schildgen. Damit endete eine historische Ära, denn Ute war seit 1997 Teil des TK Korfball. Heinz Büsing ist ebenfalls kein unbekanntes Gesicht im deutschen Korfball: Sowohl als Spieler als auch als Vorsitzender des TuS Schildgen ist der gelernte Rechtsanwalt in der Korfball-Welt bekannt.
Neben Heinz Büsing und Anna Schulte wurden Ron Menzel und Ina Heinzel als kooptierte TK Mitglieder für besondere Aufgaben in das TK gewählt. Nach Änderung der DTB Geschäftsordnung werden beide automatisch zu vollwertigen Mitgliedern. Ina Heinzel übernimmt die Aufgabe der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.
Ute und Henning wurden von den anwesenden Vertretern mit Präsenten im Namen von Korfball Deutschland verabschiedet. Wir bedanken uns bei beiden für die jahrelange intensive und weiterbringende Arbeit und Liebe, die sie in die Weiterentwicklung des Korfball Sports gesteckt haben. Ute werden wir vor allem im Rahmen des Turnfestes mit Sicherheit wiedersehen, während Henning seine Nachfolgerin einarbeiten und unterstützen wird.
Das neu aufgestellte TK freut sich darauf, die Arbeit (wieder) aufzunehmen und geht mit vollem Tatendrang in die bevorstehende Saison. Das Protokoll und die Berichte der Bundestagung folgen in den nächsten Tagen.
posted by Ina Heinzel