6 November 2018

4. Spieltag in der Regionalliga Nord-West

Der 4. Spieltag in der Regionalliga Nord-West fand in der Sporthalle im Kleefeld am Sonntag, den 04.11.2018 statt. Alle Mannschaften, außer TuS Schildgen 1 welche Spielpause hatten, leisteten sich spannende und umkämpfte Spiele.
Hier auch nochmal von Seiten der Liga Nord-West einen Glückwunsch an die Nationalspieler, Trainer und Betreuer zur Silbermedallie bei der Europameisterschaft in den Niederlanden.

SG Pegasus 1 gegen Schweriner KC 1

Die erste Mannschaft vom SG Pegasus bezwang den Vorjahresfinalisten Schweriner KC mit 23:10 (10:4) deutlich. Nach der äußerst erfolgreichen Europameisterschaft (acht Silbermedaillen für deutsche Nationalspieler der SG Pegasus und eine Bronze-Medaille für Isabel Almeida, Kapitänin des Teams Portugal) brauchte die erste Mannschaft der SGP etwas Anlauf, um in den Liga-Alltag zurückzufinden. Da der SKC aus der schwachen Startphase der Schützlinge von Henning Peuters kein Kapital schlagen konnte, führte Pegasus bereits zur Pause mit 10:4 recht deutlich. Nachdem die Spiele im Vorjahr noch sehr umkämpft waren, setzte sich Pegasus 1 in dieser Partie fast mühelos ab und bleibt mit dem 23:10-Sieg ungeschlagen an der Tabellenspitze.
SGP 1: Isabel Almeida (5), Johanna Peuters (3), Ina Heinzel, Anna Orth (3); Ali Enzar Hrustic (2), Timon Orth (2), Dominic Düring (4), David Liepold (2). Eingewechselt: Lea Hornung (1), Johannes Hauffen (1).
Bericht: Sebastian Wieseler (SG Pegasus)

SG Pegasus 2 gegen HKC Albatros 1

Pegasus 2 gelang gegen den HKC Albatros ein wichtiger Sieg. In einer umkämpften Partie war von Anfang an klar: Hier geht es um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. In den vergangenen beiden Saisons hatte Pegasus 2 gegen Albatros in der Endabrechnung den Kürzeren gezogen und musste somit durch die Relegation zum Klassenerhalt. Spielerisch überlegen, aber nicht fehlerfrei, erarbeitete sich die SGP 2 einen Fünf-Körbe-Vorsprung, der knapp fünf Minuten vor dem Abpfiff noch einmal zusammenschmolz. Doch die Schwarz-Gelben brachten den Vorsprung souverän über die Ziellinie.
SGP 2: Lena Gerlich (1 Korb), Lea Hornung (3), Hannah Meurer (1), Ina Heinzel (3); David Gebhardt (1), Johannes Hauffen (5), Steffen Müller (2), Sebastian Wieseler (2). Eingewechselt: Ali Enzar Hrustic (3).
Bericht: Sebastian Wieseler (SG Pegasus)

TuS Schildgen 2 gegen KV Adler Rauxel 1

Der Favorit Adler S1 startete mit viel Schwung und konzentriert in die Partie, während die TuS S2 nach der langen Herbstferienpause erst langsam ins Spiel fand. So erspielte sich Adler zunächst eine 5-Körbe-Führung, nahm dann das Tempo etwas raus. Dies nutzte die TuS S2: sie konnte Mitte der ersten Hälfte dann gut mithalten und kam bis auf einen Korb ran. Das war aber dann das Wecksignal für das Team von Patrick Fernow – und zum Pausenpfiff stand es dank Treffsicherheit der “Adleraner” von außen wieder 13:8. In der zweiten Hälfte baute Adler dann die Führung gegen eine ersatzgeschwächte und müde werdende TuS S2 (einige Aktive hatten vorher beim OL-Spiel der TuS S3 auf dem Platz gestanden) weiter aus. Am Ende stand es 24:14 für Adler 1 in einer fairen Partie, mit der das Schiedsrichtergespann Sebastian Wieseler und Steffen Müller keine Mühe hatte. Mannschaftsaufstellung TuS S2: Elias Anand (6 Treffer), David Kutschera (2), Marvin Schulte (2), Lukas Michael, Stefan Eckloff (ab 37. Min.), Selina Kipke (2), Isa Hüskes (1), Clara Müller (1), Johanna Peekhaus. Coach: Matthias Friedel.
Bericht: Anne Küpper (TuS Schildgen)
posted by Miriam Kolf (modified by Fabian Rodenbach)