8 March 2019

3. Runde im DTB Pokal

Foto: TuS Schildgen
Am Wochenende den 23./24.02 spielten 8 Teams um den Einzug ins Halbfinale.

Fairer Kampf um die Plätze im Halbfinale

Am 23.02.2019 starteten der Schweriner KC 1 gegen die erste Mannschaft den TV Voiswinkel als erste Begegnung in die dritte Runde des DTB Pokals in Castrop Rauxel. Der Schweriner KC ging als klarer Favorit in das Spiel und gewann das Spiel deutlich mit 26:12.
Nicht gerade zur Primetime musste währenddessen die erste Mannschaft des KV Adler Rauxel am Samstag um 18:30 Uhr im Rheinland antreten um den nächsten Schritt in Richtung Titelverteidigung anzugehen. Nachdem sie in der vorherigen Runde die erste Mannschaft der SG Pegasus besiegte, trafen sie nun auf deren Zweitvertretung. Ohne Julia Strach (Urlaub) Henning Schmidt und Johannes Langer (beide beruflich bzw verletzt nicht einsatzfähig) angetreten, fehlte im ersten Durchgang noch die Durchschlagskraft in ihrem Angriff. Demgegenüber stand jedoch eine sehr starke Verteidigungsleistung gegen den Ligakonkurrenten aus Rommerscheid. Lediglich 4 Gegentreffer ließen sie in Halbzeit eins zu. Im zweiten Durchgang kam Adler nun immer besser ins Rollen und überzeugte durch eine deutlich bessere Trefferquote und lange Angriffe, bedingt durch starkes Reboundspiel. Letztlich zogen sie mit 26:15 in die nächste Runde ein. Im Halbfinale wartet nun die erste Mannschaft des SKC. Beste Werfer bei Adler waren Lucas Frohnhöfer und Tim Langhorst mit jeweils 6 Treffern.
Den zweiten Pokaltag eröffneten die 3. Mannschaft des TuS Schildgen gegen die Erstvertretung des HKC Albatros. Trotz eines Dreierpacks von Lukas Heppekausen zu Spielbeginn geriet die S3 schnell auf die Verliererstraße. Der 7:16-Rückstand zur Pause ließ sich auch in der 2. Hälfte nicht aufholen. Am Ende hieß es 13:28. Bester Korbschütze der S3 war Martin Schafföner mit 4 Treffern.
Ähnlich sah es auch im vereinsinternen Duell der S2 gegen die S1 aus. Nachdem die TuS S2 vor ca. einem Monat im Regionalligaspiel klar mit 5:23 verloren hatte, hatte sie im Pokal auch keine echte Chance. Zwar ging die S2 überraschend mit 2:0 durch zwei Treffer von Theo Nowak in Führung, aber die S1 konnte den Rückstand schnell egalisieren. Das Spiel der S1 lief allerdings immer noch nicht rund und Coach Wilco van den Bos wurde an der Auslinie etwas energischer. Das wirkte und die S1 nutzte ihre Chancen besser. Zur Halbzeit führte die S1 mit 15:8, am Ende deutlich mit 30:11. Damit ist die TuS S1 der letzte RTB-Vertreter im DTB-Pokal und trifft im Halbfinale nun auf Albatros S1. Im zweiten Halbfinale stehen Schweriner KC S1 und Adler S1.
posted by Miriam Kolf (modified by Ingo Feltes)