29 January 2019

10. Spieltag in der Regionalliga Nord-West

Foto: TuS Schildgen
Die Regionalliga Nord-West erwacht mit einem spannenden und zwei klaren vereinsinternen Spielen aus dem Winterschlaf.

HKC Albatros 1 gegen KV Adler Rauxel 1

Wenn man einen Blick auf die Tabelle vor diesem Spieltag geworfen hat, war klar das Adler Rauxel in diesem Spiel die Favoritenrolle innehatte. Zu dem waren die Adleraner zusätzlich durch den Sieg gegen Pegasus im Pokal voller Selbstbewusstsein. Im Spiel war hiervon jedoch nichts zu sehen und es entwickelte sich ein hochklassiges Spiel auf Augenhöhe. Im Angriff attackierten wir oft direkt den Korb und Adler gelang es nicht dies zu verhindern. Jedoch zeigte sich, dass Adler Vorteile beim Rebound hatte. Dies ermöglichte ihnen viele lange Angriffe. Somit wechselte die Führung im Verlauf der ersten Halbzeit mehrfach. In der zweiten Halbzeit gelang es uns nicht mehr die Führung zu übernehmen. Zwar arbeiteten wir uns mehrfach auf einen Korb an die Adleraner heran, jedoch agierten wir in den entscheidenden Situationen teilweise zu hektisch. Sodass wir am Ende festhalten müssen, dass definitiv mehr für uns drin gewesen wäre. Besonders hervorzuheben ist mal wieder die Leistung von Madeline Gust. Im ersten Regionalligaspiel nach ihrer Verletzung zeigte sie eine bärenstarke Leistung gegen die starken Frauen von Adler.  
HKC 1: Meik (4), Basti (1), Michelle J., Madeline (3),David (1), Jan (7), Tanja (1), Maria, Luisa
Adler 1: Katharina Holtkotte (2), Julia Strach, Lea Sander (6), Annika Hornig (2), Johanna Treffts (1), Henning Schmidt (1), Christoph Bressan (1), Lucas Frohnhöfer (4), Maurice Grammel, Tim Langhorst (1), Johannes Langer
Bericht: Jan Rzisnik

TuS Schildgen 2 gegen TuS Schildgen 1

Ein klares Ergebnis, aber doch ein gutes Stück Arbeit für die TuS S1. Die Spielerinnen und Spieler der S1 und S2 kennen sich so gut, dass die S2 mit einer soliden Abwehrleistung dem Gegner das Leben schwer machte und nur zehn Gegentreffer in der ersten Hälfte zuließ. Allerdings verteidigte die S1 noch besser, sodass es nach 25 Minuten 0:10 aus Sicht der S2 stand. In der zweiten Hälfte fielen dann ein paar Körbe mehr; besonders umjubelt war das 1:14 durch Theo Nowak. Am Ende stand es 23:5 für die S1, bei der zehn eingesetzten Aktiven mindestens einen Treffer erzielten.
Die TuS-Teams spielten in folgenden Aufstellungen: Die S1: Hannah Freund (3), Jana Kierdorf (1), Ellen Hohn (3), Selina Kipke (4), Anne Gmerek (2), Steffen Heppekausen (3), Jan Heming (2), Stefan Eckloff (3), Elias Anand (2), Thomas Freund (2). Coach Martin Schafföner.
Die S2: Isabell Hüskes, Johanna Peekhaus, Clara Müller, Johanna Ohlig, Sandra Küpper, Marvin Schulte (1), Theo Nowak (1), Lukas Michael, Matthias Freund (1), David Kutschera (2). Coach Lukas Heppekausen.
Bericht: Anne Küpper

SG Pegasus 2 gegen SG Pegasus 1

Das Spiel endete deutlich 17:40 zugunsten der ersten Mannschaft der SG Pegasus.
posted by Miriam Kolf