7 July 2018

U21 WKC Tag 3

Chinese Taipei war zu stark für unsere U21. Der Fokus liegt jetzt auf dem Spiel morgen gegen den Gastgeber Ungarn.

Tag 3

Der erste sportliche Programmpunkt des Tages war heute das Training. Dieses fand in einer kleinen Halle neben dem eigentlichen Austragungsort der WM statt. Wir haben wieder viel geworfen und noch einmal das Kreieren von guten Chancen geübt. Anschließend gab es eine lange Mittagspause, da unser Spiel gegen Chinese Taipei erst um 19:30 startete. Die meisten Spieler haben die Zeit genutzt sich die Spiele der anderen Teams anzuschauen.
Gegen 17 Uhr ging es dann endlich los mit der Besprechung. Trainer Sven Müller stellte den Match Plan auf. Wir wollen geduldig spielen und ein besonderes Augenmerk auf die Vorverteidigung legen. Ein Sieg gegen die starken Asiaten scheint nicht drin zu sein, aber wir wollen das Spiel nutzen, um uns auf die folgenden Spiele vorzubereiten.
Pünktlich um 19:30 ging das Spiel dann los. Wie erwartet konnten wir keinen Sieg erringen. Das Spiel der Taiwanesen war körperlich sehr aggressiv, doch wir haben gut dagegen gehalten. Das Team hat die Vorgaben vom Trainer mehr im 3:1 und geduldiger zu spielen teilweise gut umgesetzt. Leider lies die Korbausbeute zu wünschen übrig. Und durch einige strittige Schiedsrichter Entscheidungen ließen sich die Spieler zu leicht verunsichert. Wir waren mehr mit dem Schiedsrichter beschäftigt als mit unserem eigenen Spiel. Dennoch schauen wir positiv auf das morgige Spiel gegen den Gastgeber. Hier wollen wir unseren ersten Turniersieg einholen. Glücklicherweise ist das Team jetzt auch annähernd komplett. Jonathan Treffts ist nach einem nervenaufreibenden Tag (sein erster Flug wurde annuliert, sodass er über 10 Stunden am Flughafen auf den nächsten Flieger warten musste) eingetroffen. Morgen wird noch Trainer Jan De Jager in Budapest eintreffen und das komplettieren.
posted by Lisa Schüller (modified by Jan Weber-Winkels)