7 July 2018

U21 WKC Tag 1 und 2

Nach einem langen Anreisetag gestern, sind wir heute ins Turnier gestartet. Leider nicht mit dem gwünschtem Erfolg...

Tag 1:

Der Flieger ging um 6:50 Uhr von Düsseldorf nach Budapest. Geflogen sind 13 Spieler und Spielerinnen, Trainer Sven Müller und Teammanagerin Lisa Schüller. Alle waren mehr oder weniger wach und glücklich als wir endlich in Budapest gelandet sind. Da wir leider nicht direkt ins Hostel einchecken konnten, haben wir einen kleinen Abstecher in eine Markthalle zum Essen gemacht. Anschließend haben wir uns in einem Park ausgeruht, bis wir zum ersten Training in die Halle gefahren sind. Dort haben wir uns an die Halle gewöhnt und viele Würfe genommen. Nach dem Abendessen sind die meisten Spieler relativ zeitig ins Bett gegangen. Unsere beiden Kapitäne Vincent Burmann und Johanna Treffts mussten allerdings noch zu einer Anti Doping Education und das Teammanager Meeting stand an. In der Zwischenzeit ist auch Physio Lina Geue zum Team gestoßen. Nach dem langen Tag waren alle froh endlich ins Bett zu kommen.

Tag 2:

Nach dem langen Vortag hat Trainer Sven Müller beschlossen auf ein Training vor dem Spiel zu verzichten. Es ging nach dem Frühstück also direkt in die Teambesprechung für das Spiel gegen Portugal. Das gesamte Team war hoch motiviert und wollte unbedingt gewinnen. Doch es kam anders... Nach der Besprechung ging es in die Halle: Umziehen, Warm-Up, kurze Besprechung, Einlaufen, Nationalhymne und das Spiel konnte beginnen. Gespielt werden pro Spiel 4 Viertel á 10 Minuten. Im heutigen Spiel hat uns das 2. Viertel das Genick gebrochen. Wir starteten gut ins Spiel und gingen schnell mit 2 Körben durch Lea Hornung in Führung. Doch die Portugiesen zogen nach. Das erste Viertel endete 4:4 Unentschieden. Dann kam der Einbruch im deutschen Spiel. Im Angriff gelang uns wenig. Wir haben es nicht geschafft unser Spiel zu machen und zu wenig Würfe genommen. Das Vertrauen in unsere eigenen Stärken schien nicht da zu sein. Portugal nutzte diese Schwächephase aus, sodass es nach dem zweiten Viertel 5:10 für Portugal stand. Mit neuer Motivation starteten wir in die zweite Hälfte. Wir wollten das Spiel auf keinen Fall verloren geben. Wir kämpfen uns im dritten Viertel auf 8:10 ran. Man beachte: Portugal hat in diesen 10 Minuten keinen einzigen Korb geschmissen. Für die letzten 10 Minuten hieß es kämpfen. Leider hat das Kämpfen nicht gereicht. Wir haben es geschafft ein 10:10 Unentschieden zu erreichen. Leider konnten wir nicht mehr in Führung gehen. Der Endstand war 11:14. Wir haben im 3. Viertel gezeigt, welches Potenzial in der Mannschaft steckt. Für die nächsten Spiele heißt es Schwächephasen reduzieren und voll fokussieren. Noch ist alles drin für den 2. Gruppenplatz. Ihr könnt alle Spiele im Live-Stream verfolgen. Die Links dazu findet ihr auf worldkorfball.org oder auf der Facebookseite vom Turnier https://www.facebook.com/IKFU21WKC2018/
In den Bildern ein paar Impessionen vom Spiel. Fotos von Korfballphoto (Marco Spelten, Getrude de Vries, Jenna Spelten).
posted by Lisa Schüller (modified by Jan Weber-Winkels)