3 June 2017

Deutsches A-Team im Trainingscamp in Berlin

Im Rahmen der Vorbereitung auf die World Games im Juli in Wroclaw/Polen trägt diese Einheit die Nummer 8 für die deutsche A-Nationalmannschaft. Die Bundestrainer hatten zum zweitägigen Trainingscamp nach Berlin geladen.
Die Idee zu diesem Camp entstand bereits während der Korfball-Europameisterschaft in Dordrecht/NL im letzten Jahr, als wir zusammen mit dem polnischen Nationaltrainer nach der Schlussveranstaltung zusammenstanden und über die World Games sprachen. Schnell war damals die Idee geboren, ein Länderspiel im Rahmen des Internationalen Deutschen Turnfestes in Berlin zu planen. Daraus entwickelte sich dann im Rahmen der WorldGames Vorbereitung ein Trainingscamp über die Dauer von zwei Tagen.
So ist also das deutsche Team seit gestern Abend in Berlin Mitte. Auch das polnische Team hatte eine ähnlich lange Pkw-Anreise, denn das polnische Nationalteam besteht nur aus Spielern aus Warschau und Wroclaw.
Das deutsche Team umfasst 21 Personen. Neben den Bundestrainern Henning Peuters/Köln und Jan de Jager/Dordrecht/NL ist als Physio in Berlin Lina Geue/Hamburg dabei.
Im Berlin-Kader stehen hier Lea Witthaus, Karen Fuchs, Anna Schulte, Ina Heinzel, Johanna Gnutt, Pascal Demuth, Lucas Witthaus (Schweriner KC), Johanna Peuters, Dominic Düring, David Liepold, Thorben Hussmann (SG Pegasus Rommerscheid), Lea Sander, Johanna Treffts (Adler Rauxel), Jana Kierdorf, Steffen Heppekausen, Jan-Robert Heiming (TuS Schildgen) und Sven Müller (Nic Alpha Groningen/NL).
Das polnische Team ist mit ihrem WorldGames-Kader ( 7 und 7 ) angereist plus zwei Trainern und einem Teammanager.
So stehen für das 38-köpfige Korfball-Team vier Einheiten auf dem Programm, von dem die erste bereits heute Morgen absolviert wurde. Man trainiert in der Gretel-Bergmann-Halle in der Rudolstädter Strasse 77 in Berlin-Wilmersdorf.
Diese Halle ist am Sonntag der Austragungsort des Turnfest-Berlin-Korfballpokal-Turniers, zu dem etliche deutsche Teams in verschiedenen Disziplinen gemeldet haben. Neben dem Hallenturnier wird übrigens in Berlin auch der Feldpokal ausgetragen und, neu, auch der Meister im Beachkorfball-Turnier wird hier gesucht. Hoffen wir dafür auf besseres Wetter, denn im Moment regnet es in Berlin.
Für die Bundestrainer ist die Stippvisite in Berlin eine wunderbare Gelegenheit, den WG-Kader weiter zu formen. Der Kader für Wroclaw ist bekanntlich seit Ende April bekanntgegeben, weil die Meldung nach Polen sehr zeitnah erfolgen musste. Dennoch sind unsere Trainer weiterhin dabei, dem Team den nötigen Feinschliff zu geben.
Als Trainingsgegner eignet sich das polnische Team dazu hervorragend. Es ist spielerisch schwächer als unsere Mannschaft. Zur Erinnerung: Im letzten Jahr gewannen wir gegen Polen bei der EM-Quali in Nitra/Slowakei und bei der EM im Kreuzspiel um den Einzug um Platz 5 jeweils deutlich, Dennoch starteten wir in beiden Spielen jeweils schwerfällig. Das soll hier anders werden, denn auch in Wroclaw wird Polen am 22. Juli unser Gegner sein.
So wird neben den Trainingseinheiten das Länderspiel gegen das polnische Team am Sonntag, 4. Juni um 15.30 in der Gretel-Bergmann-Halle der Höhepunkt dieses Trainingscamps sein. Das Spiel wird um 15.20 von Andrea Manske vom Senat für Inneres und Sport in eine Begrüssungsschleife gebracht, bevor um 15.30 das Spiel angepfiffen wird.
Aus unserer Sicht und Recherche ist es übrigens das erste deutsche Korfball-Länderspiel in Berlin. Falls allerdings jemand eine anderslautende Information dazu hat, hören wir dies gerne.
Das Team wird am Sonntagabend im Rheinland und in Westfalen zurückerwartet.
Liebe Grüße aus Zimmer 201, Cityhostel Berlin, Jochen Schittkowski, Teammanager